Unsichtbare Geschichte

Datum: 14 Oktober
Zeitpunkt: 18:30
Ort:  Collegium Hungaricum Berlin
Dorotheenstr. 12, 10117 Berlin

Unsichtbare Geschichte

Kinokonzert von Tibor Szemző 

Alles da!

Alles da!

Alles da! (R.: Tibor Szemző, schwarz-weiß, 8mm, 2005, 11 min)
auf Ungarisch mit deutschen Untertiteln 

Ein „Budapest-Film” mit besonderer Atmosphäre und mit der Originalstimme (die als Teil der Musikflusses erscheint) des ungarischen Schriftstellers, Übersetzers und Mathematikers Géza Ottlik (1912-2000), inspiriert von dessen Roman „Dächer am Morgen” und einem Wohnblock auf der Pester Seite. 

Unsichtbare Geschichte (R.: Tibor Szemző, farbig, 8 mm, 2009, 27 min)
auf Ungarisch mit deutschen Untertiteln 

Das Bildmaterial schöpft aus den Texten des einzigen Essaybandes, der im Leben des ungarischen Schriftstellers, Philosophen und Bibliothekars Béla Hamvas (1897-1968) veröffentlicht wurde. Das Filmmaterial wurde mit DDR-Lehrfilmen erstellt und rekontextualisiert. 

Tibor Szemző (1955) ist ein ungarischer Komponist, Performer und Medienkünstler. In seien audiovisuellen Arbeiten sind gesprochene Texte und auf verschiedenen Sprachen sprechende menschliche Stimmen von größter Bedeutung. Letztens wurde sein Kinokonzert mit dem Titel „Der Silbervogel und der Radfahrer” in Erinnerung an Sándor Csoma Kőrösi im Herbst 2020 im CHB gezeigt. 

szemzo.org

tiborszemzo.bandcamp.com 

Das Kinokonzert ist Teil des Festivals Bridging Europe 2021: Budapest–Berlin.

Der Eintritt zur Buchvorstellung ist frei. Es gilt die 3G-Regel. Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch unsere aktuellen Hinweise und Hygienebestimmungen.